Plia-Stuhl vom Italiener Giancarlo Piretti 1968

Author
M. Blümel

Datum
02.12.2017

Details

Nicht einfach ein Klappstuhl. Dieser hat Designgeschichte geschrieben. Der berühmte Plia-Stuhl wurde 1968 vom Italiener Giancarlo Piretti entworfen. Kein Wunder also, daß selbst in der Ferrari-Boxengasse die Techniker auf diesem Stuhl beim Rennen mitfiebern. Heute findet man den Plia im Museum of Modern Art in New York. Er besteht aus verchromtem Röhrenstahl und transparentem, glasklaren zellulosebasiertem Kunststoff. Das Monogelenk aus Leichtmetall-Druckguß ist poliert. Das Besondere an diesem auf den ersten Blick schlichten Klappstuhls ist das patentierte Verfahren, mit welchem sich die Stühle zusammenklappen lassen. In einer Linie können die Stühle platzsparend in einer Ecke zusammengestellt werden. Hergestellt in Italien Stil Vintage, Mid-Century, Industrial Zustand gut - Dieser Vintage Artikel weist keine Schäden auf, dafür aber leichte Gebrauchsspuren. Leichte altersbedingte Gebrauchsspuren 18 Stühle stehen zum Verkauf Gesamthöhe: 75 cm Sitzhöhe: 43 cm Breite: 47 cm Tiefe: 50 cm Sitzhöhe: 43 cm Gewicht: 4,7 kg

Antike Möbel


24/7 Kostenlose Beratung

0664 95 777 33
Holen Sie Ihr Angebot kostenlos

Angebot holen